Start 
 Über uns 
 Aktuelles 
 Arbeitskreise 
 Termine 
 Zeitschrift 
 Sonderausgaben 
 Ausstellungen 
 Fundgrube 
 Forum 
 Kontakt 
 Mitgliedsantrag 
 Links 
 Impressum 
 
 

AnhaltBerlin / BrandenburgHamburg
HannoverHessen-NassauKoblenz
Mecklenburg-VorpommernMünchenRastatt-Baden
Rhein / RuhrSachsenStuttgart
Münster-WestfalenArbeitskreis BlankwaffenStudienfahrten

Arbeitskreis Blankwaffen

Koordinator: Rolf Selzer

Mozartstraße 4, 35745 Herborn
Kontakt

Der Arbeitskreis Blankwaffen führt jährlich eine Tagung durch, die in wechselnden Museen stattfindet.

Gäste sind herzlich willkommen. Da teilweise Aktivitäten in für Besucher nicht zugänglichen Museumsbereichen stattfinden, ist jedoch eine Anmeldung über den Koordinator erforderlich.

Interessierte, die bisher keine Einladungen zu den Jahrestagungen erhalten haben, wenden sich bitte an den Koordinator, Herrn Rolf Selzer: Kontakt
Sie erhalten dann zeitgerecht per Post eine Einladung mit Unterkunftsmöglichkeiten und detailliertem Tagungsprogramm.


Der Arbeitskreis Blankwaffen von den Anfängen bis heute:

Im Anschluss an die Tagung der Freunde des Wehrgeschichtlichen Museums (WGM)
Schloss Rastatt e. V. fand in den 80er Jahren ein sonntägliches Zusammentreffen von Blankwaffensammlern, Militärhistorikern und Museumsmitarbeitern statt.

Dies führte 1985 anlässlich der Frühjahrstagung am 2. Juni 1985 in Rastatt zur instituellen Gründung eines „Arbeitskreises Blankwaffen" (noch mit dem Zusatz „beim WGM“) innerhalb der Vereinigung. Der Arbeitskreis sollte alle Freunde, Interessenten und Sammler von Blankwaffen innerhalb der Vereinigung zusammenzuführen, offene Fragen über Herkunft und Zugehörigkeit von Blankwaffen erörtern und erforschen, Vergleichsmöglichkeiten bieten und auch über Repliken und Fälschungen aufklären.

Gründungsmitglieder waren: Fritz Hagenlocher, Rolf Hofmann, Werner Lehmann, Gerhard Lengelsen, Klaus Reinicke, Rolf Selzer und Jürgen Schommer. Von Seiten des WGM kamen hinzu: Sabina Hermes, Udo Lander und Ulrich Schiers. Der Leiter und Koordinator des Arbeitskreises war viele Jahre lang der Gründer und Hauptorganisator Rolf Hofmann. Später wurde die Koordinierung von Dr. Michael Gordon, Gerhard Große-Löscher und Rolf Selzer übernommen.

Mit dem Wehrgeschichtlichen Museum und seinen Mitarbeitern wurde auch in den Folgejahren ein enger Kontakt gehalten und ein ständiger Gedankenaustausch gepflegt. Durch die guten Kontakte zu nationalen wie internationalen Museen fanden die späteren Jahrestagungen an wechselnden Orten statt. Der Zusatz „beim WGM“ entfiel.

Seit 2014 ist der Arbeitskreis Blankwaffen ein selbstständiger Arbeitskreis unter dem Dach der Deutschen Gesellschaft für Heereskunde.

Der dem zugrunde liegende Gedanke war die bereits in der Vergangenheit stattgefundene enge gegenseitige Zusammenarbeit. Nicht umsonst sind seit Jahrzehnten viele Mitglieder des Arbeitskreises zugleich auch in der Heereskunde tätig.

Die Selbständigkeit des Arbeitskreises bleibt daher gewahrt und es erfolgt keine automatische Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Heereskunde.

Der Arbeitskreis bleibt auch weiterhin beitragsfrei.

Diese Interessengemeinschaft von Blankwaffensammlern, Historikern, Kuratoren sowie Museumsmitarbeitern trifft sich einmal jährlich in einem anderen Museum zur Jahrestagung des Arbeitskreises. Hierbei werden wechselnde Regionen, Bundesländer oder auch Länder angestrebt.

Fachvorträge, Besichtigung des jeweiligen Museums und häufig auch des Depots, sowie die Besprechungen einzelner Exponate sind – wie auch der gegenseitige Erfahrungsaustausch – wichtige Bestandteile dieser Tagungen. Durch die sehr unterschiedlich ausgerichteten Wissensgebiete der Teilnehmer lassen sich hierbei sowohl für die Museen als auch für die Teilnehmer neue Erkenntnisse erschließen.

Die Vielfalt des Themas erschließt sich bei der Lektüre der einschlägigen Fachbegriffe in:
Gerhard Seifert: "Fachwörter der Blankwaffenkunde".
Die 79 Seiten umfassende PDF-Datei kann ausgedruckt oder auch abgespeichert werden.

Termine, Tagungsorte, Themen und weitere Fotos finden Sie auf der folgenden Seite.