Start 
 Über uns 
 Aktuelles 
 Arbeitskreise 
 Termine 
 Zeitschrift 
 Sonderausgaben 
 Ausstellungen 
 Fundgrube 
 Forum 
 Kontakt 
 Mitgliedsantrag 
 Links 
 Impressum 
 
 

Sonderausgabe Knötel-DVD

Die Uniformenkunde von Richard Knötel auf DVD
Digitalisiert und digital restauriert von Curt Hoffmann                                                - Seite 3 -

DVD vergriffen!

Der erste Ordner enthält die komplette „Uniformenkunde“, nach Bänden in der Reihenfolge des Originalwerkes geordnet, mit einem eigenen Unterordner für jeden Band. Für die ab Band III erschienenen „Mitteilungen“ wurden gesonderte Unterordner angelegt und jeweils nach den Bänden eingefügt. Für die „Neuen Folgen I und II“ wurden ebenfalls gesonderte Unterordner angelegt.

Der zweite Ordner enthält die Blätter der „Uniformenkunde“, nach Staaten geordnet, in der Reihenfolge des Gesamtverzeichnisses. Dazu wurden Unterordner für die alphabetisch geordneten Staaten von „Amerika, Vereinigte Staaten von“ bis „Würzburg“ angelegt und, wie im Gesamtverzeichnis, teilweise noch durch Unterordner für einzelne Epochen untergliedert. Die darin abgelegten Dateien der Uniformtafeln enthalten als Dateinamen die laufenden Nummern nach der Nummerierung des Gesamtverzeichnisses und dahinter die jeweilige Band- und Blattnummer.


Beispiel-Tafel (Abb. verkleinert)

Der dritte Ordner enthält das digitalisierte Gesamtverzeichnis in einer erweiterten Fassung der Ausgabe von 1972. Bedingt durch die Mehrfachnennung einzelner Blätter reicht die fortlaufende Nummerierung des Gesamtverzeichnisses von Nr. 1 bis Nr. 1.072, obwohl das Werk insgesamt nur 1.060 Blätter enthält. Es ist empfehlenswert, das Gesamtverzeichnis als Hilfsmittel zur Nutzung der „Uniformenkunde“ auszudrucken.

Abb.:
Seite 46 des Gesamtverzeichnisses der 1.060 Knötel-Tafeln (verkleinert abgebildet)


Der vierte Ordner enthält einen neu geschaffenen Gesamtkatalog mit hochaufgelösten Miniaturen aller 1.060 Blätter der „Uniformenkunde“ und der 78 Blätter der „Neuen Folgen I und II“ im Maßstab 1 : 3, geordnet nach Bänden der Originalausgaben. Wenn dieser Katalog ausgedruckt wird, bietet er den Vorteil, das er das umfangreiche Werk in einem handlichen Band vereint, der bequem durchgeblättert werden kann.

Aufgrund der hier besonders hohen Auflösung der Bilder (600 dpi) kann die Betrachtung der Bildtafeln mit einer dreifach vergrößernden Lupe nahezu den Eindruck der Originale vermitteln, wobei feinste Details erkennbar bleiben und selbst die winzige Schrift noch lesbar ist. Das ist ein Vorzug, den nur die Technik des digitalen Druckes zu leisten vermag.

Abb.:
Seite 142 des Gesamtkataloges (verkleinerte Abbildung)

↑ nach oben